Mysterium Cellulite, Cellulite, Körperpflege, Beine, Oberschenkel, Po

Mysterium Cellulite: 12 Fragen – 12 Antworten zur Orangenhaut (Teil 1)

Die Zeit schreitet voran und der Sommer rückt näher. Probieren wir unsere Badegarderobe wieder an, teilen mehr als 90 Prozent der Frauen über 20 Jahren dieselbe Erkenntnis über den eigenen Körper: Cellulite. Immer wieder liest man von Cremes, die gegen die Orangenhaut helfen sollen und das World Wide Web ist überflutet von enttäuschten Hoffnungen und Rezensionen. Da dieses Thema allgegenwärtig ist, haben wir uns intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und klären die offenen Fragen. Der folgende Beitrag ist der erste Teil von unserer Reihe „12 Fragen – 12 Antworten“ über das Mysterium Cellulite. Heute klären wir zunächst die Fragen, was Cellulite wirklich ist, was sie im Gegenzug ganz und gar nicht ist, wo sie überall entstehen kann und wie Sie als Betroffene möglichst souverän damit umgehen.

Frage 1: Was ist dieses Mysterium Cellulite wirklich?

Medizinisch gesehen handelt es sich um einen Hautzustand, der auf Veränderungen im Fettgewebe zurückgeht. Was sich da durch die Haut abzeichnet, sind Fetteinlagerungen, die sich im verhältnismäßig lockeren Bindegewebe von Frauen absetzen. Maßgeblich spielen dabei eine Rolle:

  • Veränderungen im Hormonhaushalt
  • Bewegungsmangel
  • Übergewicht.

An sich handelt es sich bei der Orangenhaut lediglich um eine Änderung in der Oberflächenstruktur der Haut und eine recht natürliche Entwicklung.

Frage 2: Was ist Cellulite nicht?

Das Wichtigste vorab: Dieses Mysterium Cellulite ist keine Erkrankung und auch keine Entzündung – auch wenn uns das eine falsche Schreibweise weismachen möchte. Denn wie auch unser Beitrag zu 15 nützlichen Fakten über Cellulite verrät, sind Bezeichnungen wie „Cellulitis“ oder „Zellulitis“ schlichtweg falsch.

Was die Orangenhaut auch nicht ist, liegt ebenfalls auf der Hand: Eine Seltenheit. Einer Schätzung nach haben 9 von 10 Frauen Cellulite oder zumindest erste Anzeichen. Sage und schreibe 90% aller Frauen! Wesentlich seltener sind also diejenigen Frauen, die keine haben – sofern es diese Glücklichen gibt.

Frage 3: Wo kann Cellulite überall entstehen?

Der konkrete Schauplatz der Dellen ist das weibliche Bindegewebe. Die Fettpölsterchen meinen in diesem Fall also nicht den berüchtigten Winterspeck, sondern sind viel kleiner und lagern sich eben nicht in den oberen Hautschichten ab: Das Problem sitzt tiefer. Dementsprechend sind gerade Körperstellen, die besonders reich an Bindegewebe sind, leicht betroffen. Dazu gehören nicht nur die vorrangig betroffenen Po und Oberschenkel, sondern auch Arme, Bauch und Nacken. So tritt das Mysterium Cellulite bisweilen sehr deutlich in Erscheinung.

Frage 4: Wie gehe ich richtig mit Cellulite um?

Es zeugt definitiv von Mut, das eigene Hautbild zu akzeptieren, auch wenn die Orangenhaut die Betroffenen höchstens selten erfreut. Offen über Cellulite zu sprechen widerstrebt allerdings auch Persönlichkeiten, die Aufmerksamkeit gewöhnt sind – selbst dann, wenn die Reaktionen auf Bildmaterial überraschend positiv ausfallen. Grundsätzlich lässt sich festhalten: Wie Sie selbst mit dem Hautbild zurechtkommen und wie Ihr Umgang mit Cellulite ist, hängt maßgeblich von Ihrer innerer Einstellung ab.

Der finale und wichtigste Punkt zur Frage, wie die Auffassung von YOBENA zu Schönheit / Beauty ist, trifft auch hier zu: Beauty heißt: Mit sich selbst einverstanden sein. Ihr Lebensgefühl liegt letztlich in Ihrer Hand. Wichtig dabei ist, dass Ihr Gefühl für Sie selbst Ihre Ausstrahlung beeinflusst und damit auch bestimmt, wie attraktiv und schön Sie auf andere wirken. Lassen Sie also die Orangenhaut gar nicht erst zur mentalen Belastung werden – gehen Sie ganz bewusst mit dem Thema um!

Es geht weiter mit Teil 2

Es folgen noch acht weitere Fragen – und acht Antworten zum Mysterium Cellulite. Thematisch geht es unter anderem um den Zusammenhang zwischen Lebensstil und Cellulite und die Wirksamkeit der verschiedenen Maßnahmen. Bleiben Sie also dran und schauen Sie wieder vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

 

Cover-Bild: © Uwe Grötzner | fotolia.com

 

2 Antworten zu „Mysterium Cellulite: 12 Fragen – 12 Antworten zur Orangenhaut (Teil 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.